Bahnhofsmission Kassel-Wilhelmshöhe

Jubelt!

von | Apr 20, 2024 | Archiv

21. APRIL 2024
Gedanken zum 3. Sonntag nach Ostern
Jubilate

„Jauchzet Gott, alle Lande!“
Psalm 66,1

Ich beginne gleich mit einer Frage:

Können, dürfen, sollen wir in jetzigen Zeiten einfach so jubilieren? Die Zeiten sind von Kriegen, Unruhen, Krankheiten, Streitigkeiten geprägt. Es gab sie schon immer, diese unruhigen Zeiten. Aber im Jetzt kommt so viel mehr zusammen. Und ich lebe im Jetzt, mit meiner Familie und meinen Freunden. Diese unruhigen Zeiten machen mir manchmal Angst! Kann Gott diese Welt retten?

Ich weiß, wir Menschen sind oft verantwortlich, für das was an Bösem in dieser Welt geschieht. Keiner steckt gern zurück, und gibt auch mal zu, im Unrecht zu sein. Es gibt viele Menschen, die klagen und ächzen. Oft kann ich diese Menschen auch verstehen, aber ich will mich davon nicht anstecken lassen! Da ist es wichtig, dass ich als Christ mich auf Gott verlassen kann. Ich weiß aber auch, man braucht Geduld um Antworten von Gott zu bekommen. Und auch mein Leben als Christ ist nicht immer eben. Aber trotz mancher schweren Last, gelingt es mir fast immer wieder, etwas Positives daraus mitzunehmen. Jauchzet Gott, alle Lande!

Aber ja, wir Christen können, dürfen und sollen, bei allem Negativen, Gott jubilieren und es vor allem an diesem Sonntag -Jubilate- tun, laut singen und laut beten. Über Gott wollen wir uns freuen, ihm zur Ehre wollen wir jubilieren und jauchzen. Und das gilt für die ganze Welt, für die ganze Schöpfung! Schon auf dem Weg zu meiner Arbeit höre ich die Vögel zwitschern. Der Frühling bringt alles neu zum Wachsen, die Natur ist von einem frischen Grün übersät. Was für eine Freude!

Der Psalm 66 ist ein Loblied auf Gott, für sein wundersames Tun an uns Menschen und der Schöpfung. Gott hat seine Freude an uns, dass wir dies auch Ihm gegenüber zum Ausdruck bringen, zu „Jubilate“.

Wir in unserer Bahnhofsmission lesen jeden Tag, vor Beginn unserer Öffnungszeiten, nachdem Kaffee gekocht, Tee aufgebrüht und 30 Brötchen und zwei – drei Brote geschmiert und belegt sind, aus einem Andachtsbuch vor. So stimmen wir uns auf den Tag ein. Denn, es ist kein Geheimnis, jeder Tag hat seine eigene Dynamik. Jauchzet Gott, alle Lande!

Wir Mitarbeitende gestalten vier Andachten – am Karfreitag, am Pfingstsonntag, Erntedank und am Ewigkeitssonntag – für unsere täglichen Gäste. Den acht bis zehn Gästen tut es gut, gemeinsam mit uns zu singen, zu beten und gemeinsam auf den Andacht-Text zu hören. Jauchzet Gott, alle Lande!

Wir sind Gott in unserer Tätigkeit am Bahnhof sehr nahe. Wir sind Kirche an einem besonderen Ort! In 103 Bahnhöfen sind die blauen Westen sichtbar! Jauchzet Gott, alle Lande!

Ich wünsche Ihnen und uns allen mehr Jauchzen und weniger Ächzen. Bleiben Sie behütet!

Ihre Heike Müller

Leiterin der evangelischen Bahnhofsmission Halle/S.

Interesse an unserem Blog?

Blog abonnieren und keinen neuen Beitrag verpassen.